Historisches

Auflistung Umbau 2008

 

 

Informationen für Mitglieder:

Aus dem Archiv:

Gut besuchte Mitgliederversammlung

Am Donnerstag, den 25.9.2008 trafen sich die Freibadfreunde zur diesjährigen Mitgliederversammlung in der Arche Wimmer. In der Versammlung wurde beschlossen, dass der bisherige Vorstand seine Ämter weiterführen wird.  Erste Vorsitzende des Vereins für die kommenden 2 Jahre bleibt somit Frau Kathrin Kröger-Schröder, desgleichen Michael Weimer als zweiter Vorsitzender. Als Kassenwart wurde Herr Michael Schalber wiedergewählt.
Die Mitglieder dankten dem alten und neuen Vorstand für deren unermüdlichen Einsatz während der vergangenen Monate. Die vorgelegten und geprüften Finanzen erweisen sich mehr als erfreulich. Unsere Existenz, die in den vergangenen Monaten fleißig durch Spenden von Banken und Bürgern unterstützt wurde, soll auch in Zukunft eine Mittlerfunktion zwischen den Stadtwerken (Träger des Bades) und den Wie-Tal-Bad-Besuchern bewirken: Wir konnten bereits erfolgreich an einigen Stellen zur Verschönerung und für eine bessere Nutzung des Wie-Tal-Bades beitragen, wo die Finanzierung durch den Träger nicht ausreichte, bzw. auch die für die Sanierung bewilligten Gelder erschöpft sind.

So wurde aus Mitteln des Vereins die Cafeteria gefliest und mit frischem Anstrich aufgemöbelt, was sogar noch etwas weniger als geplant kostete. Die Farbe für diese Verschönerungsmaßnahme wurde dankenswerterweise vom Malerbetrieb Knopf aus Rauenberg gespendet. Die BiWu war beim Anstrich behilflich. Insgesamt hatte man Einnahmen in Höhe von 42 tausend €. Die Ausgaben beliefen sich auf ca. 23.000 €. Seit Mai dieses Jahres gingen für die Aktion „Sonnensegel“ alleine mehr als 6.000 € ein.  Diese kamen u. a. von der Volksbank Wiesloch – 2.500,00 € -,  eine Privatspende von 1.000 €, einer weiteren Privatspende in Höhe von 300,00 €. Desweiteren sagte die Badische Beamtenbank für März 2009 dem Verein bereits eine Spende in Höhe über 2.000 € zu.

Ziel der Aktion „Sonnensegel“ ist es, im kommenden Jahr einen ausreichenden Sonnenschutz im Kleinkinderbereich zu schaffen, was besonders an sehr heißen Tagen ein sehr wichtiger Aspekt ist. 6.200 € brachten die Mitgliedsbeiträge des laufenden Jahres ein, 1.550 € kamen gesondert am Tag der offenen Tür zusammen. Hierfür bedankte sich die Vorsitzende nochmals ganz herzlich bei allen Helfern und Beteiligten.

Im Anschluss an den Kassenbericht kam es zu einer lebhaften Aussprache über das Wie-Tal-Bad im Allgemeinen sowie weitere geplante Vorhaben: Als Start in die neue Saison 2009 soll die Anschaffung des Sonnensegels über dem Kleinkinderbereich erfolgen. Die Kosten hierfür werden sich auf max. 15.000 € belaufen. Die Mittel sind –wie bereits dargelegt– schon weitestgehend vorhanden, über weitere Spenden zugunsten unseres neuen Wie-Tal-Bades freuen wir uns jedoch immer. Denn als weitere Maßnahmen soll eine Musterumkleidekabine (etwas größer als die aktuell vorhandenen) finanziert werden, die für Mutter mit Kind vorgesehen ist. Auch ansonsten überlegen wir uns hinsichtlich Anzahl und Zustand der Umkleiden weitere Konzepte. Auf unserem allgemeinen Wunschzettel stehen vor allem auch weitere Sitzbänke, denn gerade für ältere Menschen reicht die vorhandene Anzahl bei weitem nicht aus. Auch ein Ausbau der Strandlandschaft steht derzeit noch in Diskussion.

Allgemein war die Freude und Begeisterung über unser neues Wie-Tal-Bad. Etwaige Kinderkrankheiten, von denen auch das Freibad nicht ganz verschont blieb, möchten wir gemeinsam mit dem Träger, den Wieslocher Stadtwerken, in Angriff nehmen. Das erste Jahr war mit mehr als 90.000 Besuchern zumindest gleich ein Erfolgsjahr - und das in einer verkürzten Saison. Trotz der hohen Besucherzahl hatte man nie das Gefühl, das Bad sei überfüllt.

Das Konzept, an dem auch der Verein kräftig mitgewirkt hat und bei dem wir an der vorhandenen Großzügigkeit des Geländes festhalten wollten, hat sich als richtig erwiesen, und so mancher neue Wie-Tal-Bad-Besucher der Region konnte dazu gewonnen werden. Somit kann man hoffnungsvoll in die Zukunft blicken.  Ein seit vielen Jahren unerfüllter Wunsch der Badegäste hinsichtlich einer früheren Öffnung des Bades vor 9 Uhr, wenigstens an einigen Tagen, wurde zum Abschluss der Versammlung noch einmal leidenschaftlich diskutiert. Oberstes Ziel ist hierbei, gemeinsam mit dem Träger eine Lösung zu finden, die ohne große Mehrkosten zu verwirklichen ist. Zunächst einmal werden wir uns bei den umliegenden Bädern, die günstigere Öffnungszeiten haben, Anregungen einholen, wie man dieses Problem lösen kann.

Der Verein der Freunde des Wie-Tal-Bades versteht sich als Sprachrohr der Badegäste gegenüber dem Träger. All jene, denen das Freibad am Herzen liegt und das Bad gerne nutzen, sollten sich hiermit aufgerufen fühlen und das Gespräch mit dem Verein suchen oder -  noch viel besser - Mitglied bei den Freibadfreunden werden. Einen besonderen Dank sprach die Vorsitzende Frau Kathrin Kröger-Schröder der immer wohlwollend berichtenden Presse aus.

____________________

Nächste Aktionen des Vereins:

Stand auf dem Wieslocher Weihnachtsmarkt am 1.Adventswochenende

____________________

Was können Mitglieder immer machen:

Weitere Mitglieder werben

Im Bekanntenkreis für die Positionen des Vereins werben

Den Spendenmarathon unterstützen

____________________

Vereinsmitteilungen und Veröffentlichungen über das Schwimmbad:

17.02.2006
   

Festschrift zur Eröffnung des Freibades am 25 Juni 1933

17.02.2006
   

Pressemitteilung zur Gemeinderatssitzung am 22. Februar 2006

06.02.2006
   

Newsletter 2006 Nr.1

08.10.2005
   

Newsletter 2005 Nr.2

20.07.2005
   

Newsletter 2005 Nr.1

Über uns

 

Der Verein:

Das sind zunächst seine mehr als 300 Mitglieder aus Wiesloch und den umliegenden Gemeinden, die sich für unsere Ziele einsetzen.

Der Vereinsvorstand besteht aus:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 1. Vorsitzende
Michael Weimer 2. Vorsitzender
Hans-Michael Schalber Kassenwart
Elke Schalber Beisitzerin
Barbara Frank-Schaub Beisitzerin
Katrin Hollberg Beisitzerin
Anja Weinmann Beisitzerin + Arbeitskreis LSB

Weitere Funktionen im Verein:

Jürgen Hollberg Kassenprüfer
Dieter Allgeier Kassenprüfer
   

Kontakt:

Freunde des Freibades Wiesloch e.V.
Schulstr. 2a
69231 Rauenberg

TEL: 06222/663349
Fax: 06222/663385

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglied werden:

Aufnahmeanträge liegen im Freibad aus. Oder Sie laden sich den Aufnahmeantrag herunter, füllen ihn aus und schicken oder faxen ihn an die oben angeführte Kontakt-Adresse bzw. Faxnummer.
Die Satzung des Vereins der Freibadfreunde Wiesloch e.V. finden Sie hier.